Verklebte Faszien ganz einfach selbst lösen

Verklebte Faszien ganz einfach selbst lösen, Ursache, Symptome, Beine, Wade, undefinierbare Schmerzen, MedikamenteVerklebte Faszien als Ursache von Schmerzen

Bist du frustriert, weil bisher kein Arzt die Ursache für deine körperlichen Schmerzen feststellen konnte? Dann wäre es möglich, dass diese undefinierbaren Schmerzen verklebte Faszien sind. Das Fasziengewebe, auch Bindegewebe genannt, befindet sich überall in deinem Körper und ist für die Stabilität, Flexibilität und Form verantwortlich. Es versorgt deine Zellen mit Nährstoffen und sorgt gleichzeitig für den Abtransport von Schadstoffen. Verklebte Faszien beeinträchtigen dein Lymphsystem und verringern deine Abwehrkräfte. Sind deine Faszien verklebt, verhärtet oder verletzt, kann das zu starken Schmerzen führen die durch deinen ganzen Körper wandern.

Bewegst du dich genug?

Um deine Faszien elastisch und stabil zu halten, solltest du darauf achten, dich ausreichend zu bewegen. Ein Mangel an Bewegung ist dafür verantwortlich, dass deine Faszien verkleben.

Durch die Verklebungen wird zum einen die Flexibilität, also die Bewegungsfähigkeit deines Körpers deutlich eingeschränkt. Zum anderen werden die Nerven, die durch diese verklebten Bereiche führen zusammengedrückt und gequetscht, was zu den starken Schmerzen führen kann.

Die Ursache dieser undefinierbaren Schmerzen können auf keinem Röntgenbild sichtbar gemacht werden. Vielleicht sind verklebte Faszien wirklich die Ursache deiner Schmerzen.

Ist dein Körper übersäuert?

Zu einer Übersäuerung deines Körpers kommt es, wenn du dich ungesund ernährst und eine ungesunde Lebensweise an den Tag legst.

Ebenfalls kommt es zu einer Übersäuerung, wenn du anhaltendem körperlichen und seelischen Stress ausgesetzt bist. Auch Medikamente, wie zum Beispiel Schmerzmittel tragen zur Übersäuerung deines Körpers bei.

Dein Fasziengewebe hat einen hohen Flüssigkeitsanteil und kommt daher besonders intensiv mit den anfallenden Säuren in Kontakt. In einem übersäuerten Körpermilieu verlieren deine Faszien ihre Flexibilität. Das beeinträchtigt den Fluss deiner Lymphe, deines Blutes und deiner Muskelaktivität. Noch dazu reizen die Säuren dein Gewebe und deine Nerven, was sich auch in undefinierbaren Schmerzen bemerkbar machen kann.

Die 4 besten Tipps für gesunde Faszien

Die folgenden Tipps helfen dir dabei, verklebte Faszien ganz einfach selbst zu lösen:

1. Basische Ernährung

Entscheide dich für eine überwiegend basische Ernährung. Das ermöglicht deinem Körper die schnellstmögliche Ausleitung an überschüssigen Säuren. Von basischen Lebensmitteln profitieren nicht nur deine Faszien, sondern dein ganzer Körper kann wieder seine Selbstheilungskräfte aktivieren.

2. Eigenmassage mit der Faszienrolle

Besorge dir eine Faszienrolle. Es handelt sich hierbei um eine feste Schaumstoffrolle, mit deren Hilfe durch spezielle Übungen und Training das Fasziengewebe sehr intensiv massiert und somit gelockert wird. Bei regelmäßiger Anwendung wird das Fasziengewebe stimuliert und verklebte Faszien können sich wieder lösen.

3. Schwingen auf dem Trampolin

Das Hüpfen oder Schwingen auf einem Gummiseil gefederten Trampolin ist auch eine sehr gute und vor allem sanfte Methode, um seine Faszien zu trainieren. Alle großen Muskelgruppen, Knorpel und die Bandscheiben werden mit Flüssigkeit versorgt. Das Immunsystem wird angeregt und das Herz-Kreislaufsystem wird gestärkt.

4. OPC und organisches Silizium

Die beiden Substanzen OPC und organisches Silizium kann ich dir als Nahrungsergänzungsmittel zur schnellen Regeneration deines Fasziengewebes empfehlen, da sie die Bildung von Elastin und Kollagen beschleunigen.

Hast du schon Erfahrungen mit dem Lösen von Verklebungen deiner Faszien gemacht? Dann freue ich mich auf deinen Kommentar.

Alles Gute wünscht dir,

Mario

MIT DER 5 x 5 ERFOLGSFORMEL SCHNELL UND GESUND ABNEHMEN!

Damit du keine meiner wertvollen Beiträge verpasst, melde dich hier für den kostenlosen 1fachGESUND Newsletter an. Außerdem erhältst du als Dankeschön mein e-book „MIT DER 5 x 5 ERFOLGSFORMEL SCHNELL UND GESUND ABNEHMEN“ geschenkt. Das kannst du in der Zwischenzeit durchlesen, bis der nächste Blogartikel erscheint.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.