Natron: Das Wundermittel gegen Entzündungen

Natron: Das Wundermittel gegen EntzündungenNatron – Ein altes Hausmittel neu entdeckt

Hast du keine Lust mehr auf Neurodermitis, Heuschnupfen und andere Allergien? Deine Haut ist trocken und schuppt sich? Deine Nase läuft ständig und deine Augen tränen? Dann solltest du dich damit nicht länger herumärgern und mal ein ganz altes und einfach anzuwendendes Hausmittel ausprobieren, dass ich dir in diesem Artikel vorstellen werde.

Warum ist Natron gut für dein Immunsystem?

Alle Allergien sind eine Fehlsteuerung deines Immunsystems, die deine körpereigenen Strukturen, wie zum Beispiel deine Haut und Schleimhäute angreifen. Allergien können der Auslöser für chronisch-entzündliche Erkrankungen sein, bei denen Natron hilft, ein entzündungshemmendes Milieu in deiner Milz zu schaffen. Deine Milz ist ein wichtiges Organ deines Immunsystems. Durch die Einnahme von Natron wird das Auslösen einer Immunreaktion verhindert, es kommt zu keinem Allergieschub mehr.

Die Milz hat die Aufgabe, dein Blut zu filtern. Sie beseitigt alte, nicht mehr funktionsfähige und beschädigte Blutzellen. Außerdem werden in deiner Milz spezielle Immunzellen gespeichert. Wenn du damit beginnst, Natron zu dir zu nehmen, verändert sich die Population dieser Immunzellen in deiner Milz, in deinem Blut und in deinen Nieren.

Die Immunzellen, die entzündungsfördernd wirken, werden weniger und die Immunzellen, die entzündungshemmend wirken, werden mehr. Auf diese Weise werden Autoimmunprozesse in deinem Körper unterdrückt, sodass dein Immunsystem davon abgehalten wird, körpereigenes Gewebe anzugreifen. Natron gibt sozusagen einen entzündungshemmenden Impuls für deinen Körper und hilft dabei, dein Immunsystem wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Natron – preiswert und überall zu haben

Du kennst Natron sicherlich als Bestandteil von Backpulver. Natron oder Natriumsalz (Natriumhydrogencarbonat) ist auch unter den Begriffen Speisesoda, Backsoda und Speisenatron bekannt, denn es wird unter anderem als Backtriebmittel verwendet. Natron ist ein preiswertes Mittel zur Bindung und Neutralisation von Magensäure. Es wird oft bei Sodbrennen und saurem Aufstoßen eingesetzt. Zudem ist es rezeptfrei in Drogerien und fast allen Supermärkten zu haben.

Wie wende ich Natron an?

Zur Hemmung von Entzündungen trinkst du dreimal am Tag jeweils ein Glas Wasser mit etwa einem halben Teelöffel Natronpulver. Idealerweise eine Stunde vor einer Mahlzeit oder zwei Stunden nach einer Mahlzeit. So vermeidest du eine Neutralisierung deiner Magensäure, die für die Verdauung deiner Nahrung unbedingt erforderlich ist. Nach etwa zwei Wochen hat sich dein Immunsystem umgestellt. Danach ist es ausreichend, einmal am Tag ein Glas zu trinken. Eine ganz simple Methode mit großer Wirkung. Versuche es unbedingt selbst einmal!

Deine Erfahrungen

Erzähle uns von deinen Erfahrungen mit Natron.
Für was verwendest du Natron?
Welche gesundheitlichen Erfolge hast du mit Natron erzielt?
Ich freue mich auf deinen Kommentar.

Benötigst du noch mehr Tipps, damit du vitaler wirst? Dann bitte hier entlang!

MIT DER 5 x 5 ERFOLGSFORMEL SCHNELL UND GESUND ABNEHMEN!Damit du keine meiner wertvollen Beiträge verpasst, melde dich hier für den kostenlosen 1fachGESUND Newsletter an. Außerdem erhältst du als Dankeschön mein e-book „MIT DER 5 x 5 ERFOLGSFORMEL SCHNELL UND GESUND ABNEHMEN“ geschenkt. Das kannst du in der Zwischenzeit durchlesen, bis der nächste Blogartikel erscheint.

Kommentare

  1. Hallo 1fachgesund,
    Ich benötige Eure Hilfe. Ich habe täglich Rückenschmerzen. Dadurch habe ich keine Lebens- und Schlafqualität mehr. Des weiteren ist mein Säure-Basenhaushalt total im Keller. Kaiser-Natron soll bei beiden Beschwerden Abhilfe schaffen. Könnt Ihr mir mehr dazu schreiben? Evtl. Rezeptur-Tipps o.ä.
    Vielen Dank im voraus.
    Joachim

    1. Hallo Joachim,

      vielen Dank für deinen Kommentar. Das mit den Rückenschmerzen kenne ich aus eigener Erfahrung nur zu gut. Du hast es richtig erkannt, dass Rückenschmerzen auch mit einer Übersäuerung des Körpers zusammenhängen können. Über den Zusammenhang habe ich bereits einen für dich bestimmt interessanten Blogartikel unter dem Titel “Kranker Darm=kranker Rücken” veröffentlicht. Das Natron kann man, wie beschrieben, dreimal am Tag über zwei Wochen einnehmen. Eine Darmreinigung und der Verzicht auf Fleisch und Milchprodukte können weitere Maßnahmen sein.

      Ich wünsche dir gute Besserung. Liebe Grüße, Mario

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.