Morgenroutine: Die 7 besten Tricks für den perfekten Start in den Tag

Morgenroutine, Schule, Haushalt, BerufEine Morgenroutine, was ist das eigentlich genau?

Wie sieht ein gewöhnlicher Morgen bei dir aus? Eher chaotisch und unstrukturiert oder ruhig und entspannt? Wenn du schon in den ersten Stunden deines Tages gestresst bist, solltest du auf jeden Fall deine morgendlichen Gewohnheiten ändern. Eine Morgenroutine ist dein bewusst selbst gestalteter Ablauf der ersten Stunden des Tages. Du stimmst sie auf deine eigenen Bedürfnisse ab und setzt sie täglich um. Wenn du deine tägliche Morgenroutine langfristig beibehältst, hilft sie dir dabei, deinen Tag ohne Stress zu beginnen.

Warum ist eine Morgenroutine so wichtig?

Deine Morgenroutine ist deshalb so wichtig, weil sie die Qualität deines Tages bestimmt. Deine Produktivität steigt, wenn du morgens gelassen und entspannt in deinen Tag startest. Durch die Morgenroutine fallen die meisten Stressfaktoren weg, du bist organisiert und gut vorbereitet auf das, was dich am Tag erwartet. Die Weichen für deinen nächsten Tag, solltest du dir schon am Abend zuvor richtig stellen. Die folgenden Tricks werden dir dabei helfen.

Deine neue Morgenroutine: Mit diesen 7 Tricks startest du perfekt in den Tag

1. nach 18 Uhr nichts mehr essen

Vermeide es, am Abend vorher nach 18 Uhr zu essen. Besonders schwere und fettige Mahlzeiten solltest du unbedingt vermeiden. Durch die Verdauungsarbeit, die dein Körper durch die schwere Mahlzeit leisten muss, wird dein erholsamer Schlaf stark beeinträchtigt und du bist am nächsten Morgen schlapp, müde und unausgeruht. Eine leichte Mahlzeit zwischen 17 und 18 Uhr ist optimal, damit du am nächsten Morgen frisch und ausgeruht bist.

2. abends vorher die Kleidung herauslegen

Lege dir am Abend vorher deine Kleidung heraus, die du am nächsten Tag anziehen willst. Das spart dir am Morgen Zeit und du siehst, ob die Bluse oder das Hemd gebügelt ist und deine Schuhe geputzt sind. Wenn du erst am nächsten Morgen feststellst, dass deine Sachen nicht in Ordnung sind, gerätst du unter Zeitdruck. Entscheide dich also am Abend vorher für deine Kleidung.

3. das Frühstück vorbereiten

Bereite dir am Abend alles vor, was du am nächsten Morgen zum Frühstücken brauchst. Es nimmt ganz viel Druck von dir, wenn du genau weißt, welche Dinge du zum Frühstück essen willst. Decke den Tisch, stelle dir dein Müsli bereit und befülle die Kaffeemaschine. Je weniger Entscheidungen du morgens treffen musst, umso entspannter kannst du in deinen Tag starten.

4. trinke Zitronenwasser

Wenn du gleich am Morgen etwas für deine Verdauung tun möchtest, trinke ein Glas Zitronenwasser (200 ml stilles Wasser mit einer halben ausgepressten Zitrone) auf nüchternen Magen. Das aktiviert deinen Stoffwechsel und fördert deine körpereigene Entgiftung. Die Schlacken und Gifte, die sich über Nacht in deinem Körper angesammelt haben, können so ganz rasch aus deinem Körper ausgeleitet werden. Regelmäßig angewendet verbessert sich dadurch dein Hautbild, du siehst frischer aus. Toll oder? Probiere es doch einfach mal aus!

5. Bewegung – Dehnübungen am offenen Fenster machen

Um am Morgen deinen Kreislauf in Schwung zu bringen, ist es gut, wenn du dich direkt nach dem Aufstehen bewegst. Öffne das Fenster, damit frische Luft hereinkommt und dann dehne und strecke dich ausgiebig. Dadurch regst du dein Lymphsystem an und dein Körper wird zur Entgiftung angeregt und kann über deinen Darm die angesammelten Schlacken besser abtransportieren.

6. Wechseldusche

Nach deinen morgendlichen Übungen gehst du am besten direkt unter die Dusche. Im Anschluss an deine übliche Duschroutine machst du eine Wechseldusche. Dreißig Sekunden kaltes Wasser, dreißig Sekunden warmes Wasser und zum Schluss noch einmal kaltes Wasser. Zuerst über die Füße und Beine, dann über die Arme, den Rücken, den Bauch und zum Schluss über den Kopf und die Brust. Das macht dich wach und gut gelaunt.

7. entspannt Frühstücken

Nimm dir ausreichend Zeit, um in Ruhe und entspannt zu frühstücken. Wenn du dir deine Frühstückssachen schon am Abend vorher zurechtlegst, geht das wesentlich einfacher. Du kommst nicht unter Zeitdruck und kannst deine erste Tasse Kaffee oder Tee und die erste Mahlzeit des Tages völlig in Ruhe genießen, bevor du in deinen Arbeitstag startest.

Die Morgenroutine bringt dir wirklich mehr Lebensqualität, darum solltest du unbedingt einmal den einen oder anderen meiner sieben Vorschläge ausprobieren. Mache sie wirklich täglich, damit sie dir in Fleisch und Blut übergehen, desto leichter werden sie dir fallen.

Hast du schon eine Morgenroutine entwickelt? Welche Routinen sind das?
Ich freue mich von dir zu hören.

Alles Gute wünscht dir,

Mario

MIT DER 5 x 5 ERFOLGSFORMEL SCHNELL UND GESUND ABNEHMEN!

Damit du keine meiner wertvollen Beiträge verpasst, melde dich hier für den kostenlosen 1fachGESUND Newsletter an. Außerdem erhältst du als Dankeschön mein e-book „MIT DER 5 x 5 ERFOLGSFORMEL SCHNELL UND GESUND ABNEHMEN“ geschenkt. Das kannst du in der Zwischenzeit durchlesen, bis der nächste Blogartikel erscheint.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.