Wie du Cholesterin natürlich senken kannst-Interview Teil2

Wie du Cholesterin natürlich senken kannst-Interview Teil2Interview zum Thema Cholesterin: Wie du Cholesterin natürlich senken kannst

Wie versprochen, geht es mit dem 2. Teil des Interviews mit Dr. med. Wolfgang Maibach weiter. Er beantwortet dir diesmal die Fragen, warum Cholesterinsenker nötig sein können, wer sie wirklich braucht und welche Nebenwirkungen diese sogenannten Statine haben. Außerdem klären wir auf, warum Cholesterin senkende Medikamente nicht heilen. Falls du den 1. Teil verpasst hast, kannst du ihn hier nachlesen.

Wenn du Fragen zu diesem Thema hast, schreibe mir eine e-mail an: mario@1fachgesund.de oder unter dem Interview in die Kommentare. Ich werde sie dann für ein weiteres Interview sammeln.

Cholesterinsenker, warum und wer braucht sie wirklich?

Nach einem erlittenen Herzinfarkt oder Schlaganfall kann man durch sogenannte Cholesterinsenker die Wahrscheinlichkeit für ein zweites Ereignis reduzieren. In den letzten 30 Jahren wurden die Normwerte für das Cholesterin immer wieder nach unten verändert. Begründet wurde das mit Studien, die von Herstellern der Cholesterinsenker in Auftrag gegeben wurden. Die Normwerte berücksichtigen allerdings nicht die individuelle Situation des einzelnen Patienten. Der Cholesterinspiegel unterliegt natürlichen Schwankungen und sollte über einen längeren Zeitraum mehrmals gemessen werden. Bei den meisten Patienten besteht zusätzlich auch ein hoher Blutdruck, Übergewicht und ein erhöhter Blutzuckerwert. Diese Kombination wird auch metabolisches Syndrom genannt.

Welche Nebenwirkungen können Cholesterinsenker (Statine) haben?

Die Cholesterinsenker (Statine) haben leider auch eine Reihe von Nebenwirkungen. Relativ häufig kommt es zu Schmerzen in der Muskulatur; in sehr seltenen Fällen zur tödlichen Muskelauflösung (Rhabdomyolyse). Bei der Blutuntersuchung fällt eine Erhöhung der CK (Creatinkinase) auf. Leber und Nieren werden bei der Verstoffwechselung mehr beansprucht. Nach einigen Studien scheint das Risiko für Diabetes und den grauen Star zu steigen. Das Gehirn benötigt für seine Funktionen Cholesterin. Ein Cholesterinmangel wird mit einem erhöhten Risiko für Parkinson und Alzheimer in Verbindung gebracht. Cholesterin ist übrigens der Ausgangsstoff für die Steroidhormone; also auch für die Sexualhormone.

Warum Cholesterin senkende Medikamente nicht heilen

Die alleinige Senkung des Cholesterins ist natürlich keine ursächliche Heilbehandlung. In den meisten Fällen liegt ein massives Gesundheitsproblem vor. Das ist oft die moderne Lebensweise mit wenig Bewegung an frischer Luft, Alkohol, Rauchen und zu wenig Schlaf. Hinzu kommt oft noch eine falsche Ernährung.

Fortsetzung folgt

Lese hier demnächst die Fortsetzung zu diesem interessanten Interview. Du wirst erfahren, was die Ursache für krankhaft erhöhte Cholesterinwerte ist und was du bei einem hohen Cholesterinwert vermeiden solltest. Außerdem erhältst du von Dr. med. Wolfgang Maibach die besten Empfehlungen, wie du dein Cholesterin natürlich senken kannst.

MIT DER 5 x 5 ERFOLGSFORMEL SCHNELL UND GESUND ABNEHMEN!Damit du keine meiner wertvollen Beiträge verpasst, melde dich hier für den kostenlosen 1fachGESUND Newsletter an. Außerdem erhältst du als Dankeschön mein e-book „MIT DER 5 x 5 ERFOLGSFORMEL SCHNELL UND GESUND ABNEHMEN“ geschenkt. Das kannst du in der Zwischenzeit durchlesen, bis der nächste Blogartikel erscheint.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.