Kranker Darm = kranker Rücken

Kranker Darm = kranker RückenKranker Darm = kranker Rücken, gibt es da einen Zusammenhang?

Leidest du auch häufig unter Schmerzen im unteren Rücken und keiner hat eine Ursache dafür finden können? Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, dass ein kranker Darm der Auslöser für Rückenschmerzen sein kann. In vielen Fällen weiß man, warum der Rücken schmerzen bereitet, aber es gibt auch Fälle, in denen weiß man es nicht. An den Zusammenhang zwischen Darm und Rücken denken die wenigsten Menschen, dabei besteht hier eine eindeutige Verbindung. Bei unspezifischen Rückenschmerzen, besonders im Bereich des unteren Rückens, ist es daher ratsam, auch ein Auge auf den Darm zu werfen. 

Leidest du unter dem Reizdarmsyndrom?

Patienten, die an einem Reizdarmsyndrom leiden, haben häufig schmerzen im unteren Rückenbereich. Ein kranker Darm macht sich nicht immer mit Verdauungsbeschwerden bemerkbar, daher denken viele Menschen, die an Rückenschmerzen leiden, nicht daran, dass mit ihrem Darm etwas nicht in Ordnung ist. Weitere Symptome, die auf einen chronisch kranken Darm schließen lassen, sind Stimmungsschwankungen bis hin zu Depressionen, Müdigkeit, Migräne, Hautprobleme, Konzentrationsstörungen, Gelenkschmerzen, Muskelschmerzen, chronische Verstopfung und häufiger Durchfall.

Hast du öfter mal Verstopfung oder Durchfall?

Leidest du häufig unter Verstopfung oder Durchfall hat dein Darm Stress. Bei Verstopfung drückt die angesammelte Stuhlmasse auf den Sakralnerv im unteren Rücken. Bei chronischem Durchfall sind die Nerven gereizt, die aus der Lendenwirbelsäule zum Darm und zurück führen. Diese Nerven wiederum sind mit Muskeln und Bändern verbunden, die dazu da sind, den unteren Rücken zu stabilisieren. Durch einen gestressten Darm kommt es hier häufig zu Muskelanspannungen, die über die gereizten Nerven zu Rückenschmerzen führen.

Sind Nahrungsmittelunverträglichkeiten ein Thema für dich?

Darmstörungen können auch entstehen durch innere Vernarbungen und Verwachsungen oder auch durch Reizungen der Darmschleimhaut bei Nahrungsmittelunverträglichkeiten (Glutenintoleranz, Laktoseintoleranz, Fruktoseintoleranz, usw.). Wie du hier siehst, stehen dein Darm und dein Rücken in enger Verbindung. Es besteht ein Zusammenhang zwischen Darmproblemen und Rückenschmerzen. Eine Darmsanierung ist daher sinnvoll, wenn du unter chronischen Rückenschmerzen im Bereich der Lendenwirbelsäule leidest.

Hast du schon mal über eine Darmreinigung nachgedacht?

Durch eine Darmreinigung befreist du deinen Darm von Ablagerungen und Verstopfungen. Die Darmschleimhaut kann sich wieder erholen, denn nur mit einer gesunden Darmschleimhaut und der richtigen Darmflore fühlt sich dein Körper gesund und wohl. Im unteren Rücken entspannt sich deine Muskulatur und dadurch wird der Druck auf die Nerven weniger. Deine Rückenschmerzen gehen zurück und du fühlst dich wie ein neuer Mensch. Probiere es unbedingt selbst einmal aus! 

Benötigst du eine genaue Schritt-für-Schritt-Anleitung, um deine Rückenschmerzen los zu werden? Dann kann ich dir mein neues Buch „Rückenschmerzen“ empfehlen. Dieser Ratgeber basiert auf meinen eigenen Erfahrungen und hilft dir dabei die Ursache deiner Rückenschmerzen zu erkennen, erfolgreich zu behandeln und endlich wieder schmerzfrei zu leben. Im Buch habe ich dir zusätzlich leichte und effektive Übungen fürs Büro und zu Hause zusammengestellt. 

MIT DER 5 x 5 ERFOLGSFORMEL SCHNELL UND GESUND ABNEHMEN!Damit du keine meiner wertvollen Beiträge verpasst, melde dich hier für den kostenlosen 1fachGESUND Newsletter an. Außerdem erhältst du als Dankeschön mein e-book „MIT DER 5 x 5 ERFOLGSFORMEL SCHNELL UND GESUND ABNEHMEN“ geschenkt. Das kannst du in der Zwischenzeit durchlesen, bis der nächste Blogartikel erscheint.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.