Yoga kann jeder!

Yoga kann jeder!Wie du mit Yoga anfangen solltest

Haben dich die superbeweglichen Yogamodels auf Instagram, YouTube und Co. bisher abgeschreckt mit Yoga zu beginnen? Bist du eher unsportlich, mollig oder meistens total verspannt? Sehr gut, das ist perfekt, dann wird dich Yoga glücklich machen. Jeder kann Yoga praktizieren, egal ob Mann oder Frau, jung oder alt. Auch die körperliche Konstitution spielt nur eine untergeordnete Rolle. Jeder macht die Übungen so gut er kann, denn hier steht nicht der Leistungsgedanke im Vordergrund. Yoga ist eine leicht erlernbare Bewegungsform, von der jeder profitieren kann. Außerdem profitierst du von dem schönen Nebeneffekt, dass die Übungen dich dabei unterstützen können, auf sanfte Art Gewicht zu verlieren. 

Wenn man mit der Yoga Praxis beginnen möchte, empfiehlt es sich für den Anfänger einen Yogakurs unter fachlicher Anleitung zu absolvieren, um Haltungsfehler zu vermeiden und die Ausführung der Übungen korrekt zu erlernen. Danach kann man ohne Probleme weiter zu Hause üben. Viele Krankenkassen übernehmen mittlerweile die Kosten für Yogakurse, am besten man fragt einmal bei der eigenen Krankenkasse nach. Das ist doch ein super Ansporn um es einmal zu versuchen, oder nicht?

Welche Philosophie steckt überhaupt hinter Yoga?

Das traditionelle Yoga ist ein ganzheitliches Konzept, das verschiedene Körperübungen (Asanas) und Atemübungen (Pranayama) mit Entspannungstechniken (Savasanas) verbindet. Das Wort “Yoga” kommt aus dem altindischen Sanskrit und heißt übersetzt so viel wie “verbinden” oder “bündeln”. Durch das Praktizieren soll der Schüler zu seinem vollkommenen Selbst finden. Hierbei geht es unter anderem um das einhalten von ethischen Regeln, wie zum Beispiel Gewaltlosigkeit, Selbstdisziplin, Ehrlichkeit und einen enthaltsamen Lebensstil.

Das Yoga, das in der heutigen Zeit gelehrt wird, hat nicht mehr viel zu tun mit dem Ursprung und den sehr strengen Vorgaben aus früheren Zeiten. Das Gesamtkonzept ist allerdings nach wie vor hervorragend dazu geeignet, die eigene Lebensqualität enorm zu verbessern. Durch konsequentes Üben der Körper- Atem– und Entspannungstechniken bleibst du körperlich und geistig fit bis ins hohe Alter.

Es gibt so viele Gründe mit Yoga zu beginnen

Bewegung – körperliche Übungen
Die Körperübungen können zu vielen gesundheitlichen Verbesserungen führen, wie zum Beispiel:

  • das Immunsystem stärken
  • das Verdauungssystem anregen
  • das Nervensystem beruhigen
  • die Muskulatur dehnen
  • die hormonproduzierenden Drüsen anregen
  • die Schulter- und Rückenmuskulatur stärken
  • das Herz-Kreislauf-System anregen
  • die Ausleitungsorgane unterstützen

Atmung – Atemübungen
Die Atemübungen führen unter anderem zu den folgenden positiven Faktoren:

  • die Lunge wird gereinigt
  • die geistige Beweglichkeit erhöht sich
  • die Kohlendioxidausleitung wird beschleunigt
  • die Sauerstoffaufnahme wird erhöht
  • die Konzentration wird gefördert
  • die Kreativität erhöht sich
  • das Gehirn beruhigt sich

Entspannung – Tiefenentspannung
Die Energie, die durch die Körper- und Atemübungen entstanden ist, wird bei der Entspannung gleichmäßig im gesamten Körper verteilt. Dies führt zu einer Tiefenentspannung von

  • allen Organen
  • der gesamten Muskulatur
  • der Wirbelsäule

Benötigst du noch mehr Tipps, damit es endlich mit deiner Traumfigur klappt? Dann bitte hier entlang!

MIT DER 5 x 5 ERFOLGSFORMEL SCHNELL UND GESUND ABNEHMEN!Damit du keine meiner wertvollen Beiträge verpasst, melde dich hier für den kostenlosen 1fachGESUND Newsletter an. Außerdem erhältst du als Dankeschön mein e-book „MIT DER 5 x 5 ERFOLGSFORMEL SCHNELL UND GESUND ABNEHMEN“ geschenkt. Das kannst du in der Zwischenzeit durchlesen, bis der nächste Blogartikel erscheint.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.