Schlafstörungen: Ohne Medikamente endlich gut schlafen

Schlafstörungen, Schlaflosigkeit, Schlafmittel, Schlafprobleme, SchlafLeidest du unter Schlafstörungen beim Ein- oder Durchschlafen?

Es gibt viele Millionen Menschen, die unter Schlafstörungen leiden und nachts nicht richtig schlafen können. Gehörst du auch dazu? Du liegst abends in deinem Bett und freust dich auf Ruhe und Entspannung. Aber je ruhiger dein Körper wird, umso aktiver und unruhiger werden deine Gedanken. Sie kreisen unablässig in deinem Kopf und lassen dich nicht zur Ruhe kommen. Ich vergleiche die Gedanken gerne mit einem kleinen neugierigen Affen, der dauernd in eine andere Richtung springt und ständig in Bewegung ist. 

Bist du dann eingeschlafen, wachst du nachts oft wieder auf. Du wälzt sich von einer Seite des Bettes auf die andere und kannst auch wieder nicht mehr einschlafen. Am nächsten Morgen kommst du nur ganz schwer aus den Federn, du fühlst dich müde, energielos und erschöpft. Wenn du diese Schlafprobleme mehr als drei Tage pro Woche hast, zählst du bereits zur Kategorie der Schlaflosen.

Schlaftabletten sind keine Lösung!

Medikamente auf chemischer Basis, die für einen guten Schlaf sorgen sollen, wirken oft stimmungsdämpfend. Sie können Kopfschmerzen, innere Unruhe und Übelkeit auslösen. Tagsüber machen sie dich müde, du kannst dich nicht richtig konzentrieren und sie haben auch sonst eine Menge unangenehmer Nebenwirkungen. Wenn du häufiger zu Schlaftabletten greifst, besteht die Gefahr, dass du davon abhängig wirst und ohne die Tabletten gar nicht mehr schlafen kannst. Natürliche Mittel sind hier immer die bessere Wahl.

Versuche es mit Entspannung

Um deinen kleinen neugierigen Affen am Abend zu beruhigen, kannst du vor dem Zubettgehen einen Spaziergang machen, eine kleine Meditation, die Muskelentspannung nach Jacobson oder du probierst einmal das Waldbaden aus. Entspannung und Bewegung an der frischen Luft wirken Wunder, wenn deine Nerven gereizt sind. Du kannst auch ein Vollbad nehmen, entspannende Musik hören oder Tagebuch schreiben.

Diese Lebensmittel und Kräuter helfen bei Schlafstörungen

Alle Vitamin B reichen Lebensmittel verbessern deinen Schlaf. Dazu zählen unter anderem Bananen, Feldsalat, Grünkohl, Spinat, Avocados, Sonnenblumenkerne, Linsen und Nüsse. Der Baldrian ist die wohl bekannteste Heilpflanze, die dich dabei unterstützen kann, wieder besser zu schlafen. Auch die Passionsblume, die Minze und die Katzenminze unterstützen einen erholsamen Schlaf. Eine frisch aufgebrühte Tasse Tee vor dem Schlafengehen kann Wunder bewirken.

Weitere wertvolle Tipps für einen guten Schlaf

Dein Schlafzimmer sollte nur für zwei Dinge genutzt werden, das eine ist Schlaf und das andere ist Liebe. Alle anderen Dinge, wie zum Beispiel fernsehen, im Internet surfen, arbeiten, lesen oder telefonieren solltest du in einem anderen Raum machen. Gehe abends immer zur gleichen Zeit schlafen und vermeide ein Mittagsschläfchen. Esse abends keine schwer verdaulichen, zuckerhaltigen Mahlzeiten und schlafe nicht vor dem Fernseher ein. Achte darauf, dass du warme Füße hast, bevor du ins Bett gehst. Dein Schlafzimmer sollte gut gelüftet, kühl und dunkel sein, das fördert einen gesunden Schlaf. Probiere gerne ein paar Vorschläge von mir aus und du wirst sehen, dass auch du wieder besser schlafen kannst.

Benötigst du noch mehr Tipps, damit du vitaler wirst? Dann bitte hier entlang!

MIT DER 5 x 5 ERFOLGSFORMEL SCHNELL UND GESUND ABNEHMEN!Damit du keine meiner wertvollen Beiträge verpasst, melde dich hier für den kostenlosen 1fachGESUND Newsletter an. Außerdem erhältst du als Dankeschön mein e-book „MIT DER 5 x 5 ERFOLGSFORMEL SCHNELL UND GESUND ABNEHMEN“ geschenkt. Das kannst du in der Zwischenzeit durchlesen, bis der nächste Blogartikel erscheint.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.